HINWEIS! Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie dem zu

I understand

 

Der Garten im Juni, oder der Juni im Garten

Rosenblüte

Das anstrengende Gartenfrühjahr ist vorbei. Im Juni wird es etwas ruhiger, wir können den Garten genießen. Keine Gedanken an Nachtfröste verschwenden, denn die Schafskälte sollte diese nicht bringen. Der Zauber des Frühlings ist vorbei. Zur Mitte des Monats beginnen die Rosen und die vielen Sommerblumen, die wir im Mai ausgepflanzt haben, zu blühen. Die Lücken auf den Gartenbeeten schließen sich. Die Erdbeeren sind reif und die ersten Kirschen werden rot. Leider läuft die Spargelernte aus.
Die Astilben verschönern jetzt mit ihren filigran gezeichneten Blütenkerzen schattige Stellen im Garten. Die ersten Teich- bzw. Seerosen und die Japanische Prachtiris blühen. Eine schöne Kombination ist die blau blühende Sibirische Iris umgeben vom gelb blühenden Pfennigkraut.
Die riesigen Blüten der Edelpäonien in vielen prachtvollen Farben dürfen in keinem Garten fehlen. An anderer Stelle im Garten konkurrieren die leuchtend bunten Blütenkerzen der Lupinen mit den Weißen und Bunten Frühlingsmargeriten und dem Türkischen Mohn.
Das Blau des Feinstrahls wird zum Monatsende vom Blau des Hohen Rittersporns abgelöst. Und dann die Große Sommermargerite, gemeinsam mit dem Rot der Brennenden Liebe und dem Gelb der Schafgarben. Es sind die Farben, die bestechen. Ganz anders bei der Taglilie, hier ist es die Eleganz der Blüte in Kombination mit vielen Farben.
Im Juni beginnt der Sommer, ob nun am Einundzwanzigsten, wie es im Kalender steht, oder am Vierundzwanzigsten (Johannistag), nach altem Brauch, mit lodernden Flammen, ist egal. Neben der Schafskälte steht uns im Juni aber noch ein wichtiger Lostag ins Haus, am 27. Juni ist "Siebenschläfer". Das Wetter um dieses Datum soll anzeigen, wie das Wetter in den darauf folgenden siebe Wochen werden soll.
Ich hoffen, dass Sie im Gartenkalender für den Monat Juni viele nützlichen Tipps, Kleingärtnertricks und Informationen, mit Hintergrund, ohne Risiko und Nebenwirkungen, rund um die Pflanzen, für Garten, Balkon und Terrasse finden werden.